Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Was wissen die Deutschen über die Fische in ihren Flüssen?

  1. #1
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.873

    Was wissen die Deutschen über die Fische in ihren Flüssen?

    Bachforelle, Äsche, Barbe, Brachse und Kaulbarsch – muss man nicht kennen, kann man aber. Denn diese Fischarten sind die sogenannten Leitfische in den
    verschiedenen Abschnitten eines Flusses. Ihr Vorkommen steht stellvertretend für den Zustand eines Flusses.
    WissenschaftlerInnen vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) haben erstmals eine multinationale Bevölkerungsbefragung
    zum Thema Fische und Artenvielfalt in Flüssen durchgeführt.
    Mit dem Ergebnis: Die Befragten in Deutschland kennen nur wenige Fischarten, eine gute ökologische Qualität der Flüsse ist ihnen dennoch sehr wichtig.

    Für die Umfrage wurden je 1000 Personen in Deutschland und drei weiteren europäischen Ländern zu ihrer Wahrnehmung der Artenvielfalt in Flüssen befragt. „Unsere Annahme, dass das Wissen über Süßwasserfische in der deutschen Bevölkerung eher begrenzt ist, hat sich in unserer Studie bestätigt. Regenbogenforelle und Bachsaibling, die im 19. Jahrhundert aus Nordamerika eingeführt wurden, werden überwiegend für heimisch gehalten, der einst heimische Atlantische Lachs hingegen von den Deutschen vornehmlich in Skandinavien und nicht mehr hierzulande verortet. Das hat uns überrascht, weil der Lachs in Artenschutzkreisen gerne als Flaggschiffart für den Fließgewässerschutz genutzt wird und sowohl im Rhein als auch in der Elbe über Besatz wiederangesiedelt wird“, berichtet die Erstautorin der Studie Dr. Sophia Kochalski, Wissenschaftlerin in der Arbeitsgruppe Integratives Angelfischereimanagement am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB).
    Die Studie, veröffentlicht im August 2018:

    igb-berlin.de/news/was-wissen-die-deutschen-ueber-die-fische-ihren-fluessen

    Wussten wir das aus der Szene nicht schon 10 Jahre eher?
    Gruß
    Albert

  2. #2

    Registriert seit
    17.10.2013
    Beiträge
    48

    AW: Was wissen die Deutschen über die Fische in ihren Flüssen?

    Es ist oft erschreckend wie wenig der "Natur und Umweltschützende Deutsche" über die Flora und Fauna in seinem eigenen Land weis.
    Viele wissen nicht mal dass Schlangen bei uns natürlich vorkommen und es wird gern mal die Polizei gerufen wenn sich eine Ringelnatter im Garten sonnt.
    Da erwarte ich gar nicht dass ein Großteil der Bevölkerung seltenere Fischarten kennt, nach Karpfen, Aal und Forelle hörts dann schon auf.


    Diesen Bericht find ich sehr nett und positiv geschrieben (war auf der gleichen Seite verlinkt)

    https://www.igb-berlin.de/news/arten...r-stoerenfried

  3. #3
    GW-Forum Team
    Themenstarter
    Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.873

    AW: Was wissen die Deutschen über die Fische in ihren Flüssen?

    Ich hatte die Leitfische von der Bach- bis zur Flunderregion in Biologie der 5. Klasse. Wird das nicht mehr geschult?
    Gruß
    Albert

  4. #4
    GW-Forum Team Avatar von Georg
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Harz
    Beiträge
    1.275

    AW: Was wissen die Deutschen über die Fische in ihren Flüssen?

    Albert ehrlich?

    In einem Land wo Kondensmilch vom Teddy gebracht wird, MHD´s auf Wasserflaschen stehen, Kühe Lila sind und Kräuterlimo als vegan beworben wird?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •