Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bräuchte mal Expertenrat

  1. #1

    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    7

    Bräuchte mal Expertenrat

    Hallo,
    das Foto ist von einem eutrophen Altrheinarm. Jedes Jahr in der warmen Jahreszeit bilden sich diese grünlichweißen Bereiche.


    Anhang 7809

    Gewässerkontrolle 18.7.2020
    Wetter: 28° C sonnig. Tiefe Messort: 1,50- 2,0 m

    Unter der Wasseroberfläche: 7,5 mg/l Sauerstoff
    8,3 pH
    24° C Wassertemperatur
    In 50 cm Tiefe: 3,0 mg/l Sauerstoff
    In 1 m Tiefe: 1,6 mg/l Sauerstoff
    In 1,50 m Tiefe: 1,5 mg/l Sauerstoff
    7,8 pH
    0,081 mg/l Nitrit
    0,976 mg/l Phosphat
    0,56 mg/l Nitrat
    0,232 mg/l Ammonium

    Geruch: extrem schlammig u modrig

    Das Leben der Wassertiere muss sich also unter der Wasseroberfläche abspielen.

    Jetzt meine Fragen. Um welches Phänomen handelt es sich hierbei? Welche Vorgänge spielen dabei eine Rolle?

    Im Voraus Dank für eure Antworten

    Gruß Markus Volz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20200718_152754.jpg
Hits:	43
Größe:	102,5 KB
ID:	7810  
    Geändert von haikai (17.08.20 um 17:02 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Gekko gecko
    Registriert seit
    13.08.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    211

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Hallo Haikai,
    leider läßt sich dein angehangesnes Foto nicht öffnen!
    Gruß Gg

    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage, nicht was du verstehst

  3. #3
    Avatar von Günter
    Registriert seit
    09.11.2012
    Ort
    Aischgrund - Mittelfranken
    Beiträge
    357

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Soweit man das auf dem Bild erkennen kann sind das Algen.

    Dein Phosphat Gehalt ist auch sehr hoch, dann ist es auch kein Wunder das Algen entstehen.
    Die Art ist aus dem Bild nicht zu Erkennen.

    Wir hatten in der letzten Woche in unserem Fließgewässer (wo hier im Sommer auch sehr hohe Phosphat-Werte anstehen) Alarmzustand . Es waren auf dem Gewässer rotbrauner Film gesichtet,es wurde gleich ein Verdacht auf Gülle Einleitung die Runde machte worauf gleich die Feuerwehr, Polizei und WWA anrückte. Die Ursache war am Ende, es war eine Explosionsartige Entwicklung von Algen.....
    Geändert von Günter (17.08.20 um 18:10 Uhr)
    Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quellen versiegt sind.

  4. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    7

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Ich denke, durch die niedrigen Sauerstoffwerte schon in 50 cm Wassertiefe können es keine Algen sein.
    In dieser Wassertiefe fängt der Unterwassernebel erst an. Ich könnte mir vorstellen, das es irgendeine Ausfällung ist.
    Vielleicht ist es auch ein anaerober Bakteriennebel.

    Gruß Markus

  5. #5

    Registriert seit
    14.11.2012
    Ort
    66292 Riegelsberg
    Beiträge
    83

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Hallo!

    Solche Nebel kann man oft beim Tauchen in klaren Baggerseen finden, meist in flachen Senken über Schlammboden oder im Bereich der Sprungschicht . Dort fängt die anäerobe Zone an. Gelegentlich habe ich ähnliches auch in Bombentrichtern mit viel Laub gesehen. Die meisten Wasserflöhe konnte man am Rand des Nebel fangen.

    Tschüss, Kurt

  6. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    7

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Genau in diese Richtung geht es. Interessant wäre es zu erfahren um was es sich genau handelt.
    Durch Verrottungsprozesse von Laub und abgestorbenen Wasserpflanzen entsteht irgendwie unter anaeroben Verhältnissen dieses Phänomen.
    Zeitlich begrenzt in der warmen Jahreszeit.


    Gruß Markus

  7. #7
    Avatar von Gekko gecko
    Registriert seit
    13.08.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    211

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Das was Kurt schreibt , im Bereich wo sich die Sprungschicht gebildet hat, kenne ich auch. Um nicht zu sagen, Taucher können die Sprungschicht oft sogar sehen.
    Wahrscheinlich wirst du das nur klären können, wenn aus diesem Bereich eine Wasserprobe genommen wird, und unter dem Mikroskop untersucht wird.
    Geändert von Gekko gecko (18.08.20 um 15:15 Uhr)
    Gruß Gg

    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage, nicht was du verstehst

  8. #8
    GW-Forum Team Avatar von Albert
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    in der Mitte Deutschlands
    Beiträge
    1.882

    AW: Bräuchte mal Expertenrat

    Hallo,
    Ich vermute grüne Schwebalgen, welche Wasserstoff produzieren. Dazu benötigen diese keinen Sauerstoff.
    Bei höheren Sauerstoffwerten stellen diese die Produktion ein und sterben ab. Da reicht Wind, Regen, niedrigere Wassertemperaturen.
    Gruß
    Albert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •